Zentrum für ganzheitliche Lebensberatung und Yoga

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt

Qigong

5.5. - 7.7. 17:00 und 19:00 Uhr

Was ist Qigong?
Als Qigong bezeichnet man stille und bewegte Übungen zur Harmonisierung von Körper, Geist und Seele. Sie entstammen einer jahrtausendealten chinesischen Tradition, welche tief durch taoistisches und buddhistisches Denken geprägt wurde. Die Arbeit am Qi, der Lebensenergie, steht im Mittelpunkt des Qigong. Neben der Anwendung als allgemeine Gesundheitsvorsorge (als Teilbereich der umfassenden chinesischen Medizin) wurden Qigong-Übungen in der Geschichte auch stets zur Unterstützung und Vorbereitung für die inneren Kampfkünste praktiziert. Im Qigong arbeitet man mit den Energiezentren (Dantian) des Körpers und mit den inneren Leitbahnen (Meridiane), auf denen auch die Kunst der Akupunktur basiert.
 
Was bewirkt Qigong?
Durch das Üben von Qigong werden körperliche und emotionale Energien ins Gleichgewicht gebracht, was eine geistige und körperliche Vitalität und Flexibilität bis ins hohe Alter begünstigt. Mit Atem- und Bewegungsübungen wird die Wirbelsäule aufgerichtet und Energieblockaden werden gelöst. Das Qi, die Lebensenergie, kann wieder ungehindert im Körper fließen und die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert. Durch die sanften Bewegungen und Meditationen werden neben körperlichen auch psychische Anspannungen und Blockaden gelöst. Das Üben von Qigong fördert die Stressreduktion, Resilienz (Fähigkeit Krisen zu meistern), schenkt mehr Lebensqualität und Lebensfreude, so dass auch unsere Kreativität wieder ihren Ausdruck finden kann.
 
Was machen wir im Qigong-Unterricht?
Die Schwerpunkte in unserem gemeinsamen Üben werden wir auf die innere Aufrichtung der Wirbelsäule und die Öffnung der Gelenke legen, um das Qi des Körpers in seinem natürlichen Fluss zu unterstützen. Wir werden unsere innere Wahrnehmung für den Fluß des Qi stärken und lernen, unsere Dantian zu spüren und miteinander zu verbinden. Wir üben die 18-fache Gestalt des Taiji Qigong, sowie kleinere Qigong-Formen z.B. Dantianübungen, Meridiandehnungen, Gehmeditationen und stille Übungen. Wir orientieren uns dabei am Rhythmus der Jahreszeiten, im chinesischen die 5 Wandlungsphasen (Wuxing) genannt. Wir üben manchmal mit Musik, aber meistens in der Stille.

Im Mai 2017 habe ich die Prüfung zur Qigong-Lehrerin der Deutschen Qigong Gesellschaft (DQGG e.V.) nach 4-jähriger Ausbildung erfolgreich bestanden. Seit 2015 unterrichte ich bereits mit meinem Qigong-Kursleiterabschluss regelmäßig beim Unisportzentrum Weimar und dem USV Jena.
Studiert habe ich Medienkunst und Mediengestaltung an der Bauhaus-Universität Weimar. 
Für 2018 plane ich auch eigene Kurse im Qigong speziell für Kinder.